12 Regeln für ein erfolgreiches Instagram Marketing

12 Regeln für ein erfolgreiches Instagram Marketing


Planst Du Dich mit Deinem Unternehmen in die Bilderwelt von Instagram zu stürzen? Dann haben wir nützliche Tipps, wie Du Dein Instagram Marketing erfolgreich umsetzt und von Beginn an eine sinnvolle Strategie verfolgst.

Mit rund 15 Millionen monatlichen Nutzern in Deutschland (allfacebook), solltest Du Dir die Chance nicht entgehen zu lassen, die vielen User zu erreichen. Aber beachte Deine Zielgruppe, bevor Du Dich mit Deinem Business-Account in die Instagram-Welt begibst und regelmäßig Zeit investierst.

Instagram selbst gibt an, dass rund 90 Prozent der Nutzer unter 35 Jahre sind (allfacebook). Hier ist es wichtig, sich genaue Ziele abzustecken und sich zu überlegen, wen man tatsächlich erreichen möchte.

Wusstest Du außerdem schon?

Laut einer Instagram-Umfrage geben 60 Prozent der Nutzer an, dass sie auf Instagram neue Produkte kennenlernen. Zudem lassen sich hier 26 Prozent der 14- bis 29-Jährigen mit einem überdurchschnittlichen Einkommen antreffen (GfK).
Instagram wächst und wächst. Nach eigenen Aussagen von Facebook wurde für Beginn des Jahres eine monatliche Nutzung von 18 Millionen Nutzern in Deutschland prognostiziert.

Wofür eignet sich Instagram denn nun?

Instagram eignet sich hervorragend für den Aufbau einer persönlichen Kundenbeziehung und langfristigen Kundenbindung. Zudem kann man auf Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam machen, deren Bekanntheit steigern und den Umsatz erhöhen. Erkennst Du das Potenzial? Dann warte am besten nicht noch länger, bevor Deine Konkurrenz den Umsatz allein abschöpft.

Lass uns nun direkt mit den Regeln durchstarten, um mit Deinem Instagram Marketing so richtig erfolgreich loslegen zu können:

1. Sei visuell und emotional

Wir Menschen sind visuelle Wesen. Diese Tatsache ist einer der Gründe für den Erfolg von Instagram. Führe Dir dies immer wieder vor Augen, auch wenn es trivial erscheint. Texte stehen hier definitiv nicht im Vordergrund. Halte diese also so kurz wie möglich und fokussiere Dich auf neuwertige, qualitative und inspirierende Fotos bzw. Grafiken.

Instagram ist eine sehr persönliche Plattform, die oft ein Teil des Alltags der Nutzer darstellt. Schöne Momente einfangen, witzig und spontan sein – davon lebt Instagram. Der Erfolg liegt darin, diese Bildsprache aufzugreifen und im Rahmen Deines Unternehmenskontextes Emotionen auszulösen. Von witzigen über motivierende bis hin zu tiefsinnigen Posts ist hier alles erlaubt.

 

2. Lege Wert auf nagelneuen und passenden Content

Das ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben, wenn es um eine erfolgreiche Instagram-Strategie geht. Schließlich ist das Ziel inmitten der vielen Inhalte aufzufallen, zu überraschen und zu überzeugen.

Hier gibt es viele Möglichkeiten, wie Du kreativen und frischen Content generieren kannst. Sehr hilfreich ist es, aktuelle Trends zu verfolgen und anstehende Ereignisse im Blick zu behalten. Was sind die neuesten Trends, die Dein Unternehmen betreffen? Steht ein Feiertag an? Oder plant Euer Unternehmen zufällig gerade ein Event? Dann nutz die Gelegenheiten und teile genau diese Neuigkeiten sowie Erlebnisse.

Oftmals sind es die kleinen Dinge, die zählen. Hast Du zufällig einen schönen Ausblick aus dem Fenster, der Dich beim Arbeiten inspiriert? Zieht einer Deiner Kollegen gern urkomische Grimassen? Unternehmt Ihr gern etwas Besonderes in den Mittagspausen? Dann halte diese schönen Momentaufnahmen nicht länger Deiner Zielgruppe vor und bringe Sie hinter die Linse!

Eine weitere Option ist es, die Beiträge Deiner Nutzer unter die Lupe zu nehmen. Was bewegt sie, was liken Sie gern? Genauso kannst Du einen Blick auf Deine Konkurrenz werfen. Wie verhält sie sich und welche Posts sind erfolgreich? Lass Dich inspirieren, aber achte darauf, den Content nicht einfach zu kopieren:

 

3. Setze Hashtags richtig ein

Hashtags sind nichts anderes als Schlüsselwörter, die zudem Dein SEO voranbringen können. Sie beschreiben Deine Bilder und können zur Handlung auffordern, zum Beispiel in Form von Kampagnen und Gewinnspielen.

Besonders gut funktionieren beschreibende und regionale Hashtags. Zudem ist es möglich, Hashtags zu verwenden, die aktuelle Ereignisse oder Feiertage wiedergeben, wie z.B. #Fußball oder #Muttertag. Hier gilt jedoch: je bekannter sie sind, desto größter ist der Wettbewerb. Mit steigender Bekanntheit sinkt damit die Chance aufzufallen.

Sehr empfehlenswert ist es, eigene Hashtags zu entwickeln, die Du immer wieder verwendest. Das können Unternehmens-, Produkt- oder Kampagnennamen sein.

An dieser Stelle fragst Du Dich womöglich, welche Anzahl an Hashtags pro Post geeignet ist? Hier streiten sich Marketing-Profis bis heute. Grundsätzlich sind maximal 30 erlaubt. Weniger als fünf Hashtags sind oft zu wenig. Ratsam sind 10-20 Hashtags. Hier lauert aber die Gefahr, dass der Beitrag überladen wirkt.

Entscheidend ist es, auszutesten, was gut funktioniert. Variiere am besten die Anzahl. Dann entwickelst Du schnell ein Gefühl für die passende Menge.

4. Lege den Fokus auf die Bilderstellung

Auf Instagram zählen Fotos und Grafiken mit „WOW“-Effekt und Blickfang-Qualität. Je außergewöhnlicher und schöner Deine Bilder sind, desto erfolgreicher wird Dein Instagram Marketing sein. Lizenzfreie Fotos aus Online-Plattformen sind übrigens tabu. Denn diese führen unter Instagrammern höchstens zu Langeweile.

Denkst Du womöglich gerade an die bekannten Instagram-Filter? Ja, diese solltest auch Du verwenden, selbst wenn es gerade den Trend gibt, völlig unbearbeitete Fotos zu posten. Letztendlich haben qualitative Fotos aber den größeren Erfolgsfaktor. Achte hierbei darauf, Dich auf wenige Filter festzulegen und diese nicht zu stark einzustellen.

Besonders wichtig ist es auch, im Corporate Design Deines Unternehmens zu bleiben. So ist es möglich, bestimmte Farben immer wiederzuverwenden oder auf jede Grafik Dein Unternehmenslogo zu setzen. Sehr gut funktionieren auch Sprüche, die auf den Bildern stehen. Hier kennt die Kreativität keine Grenzen.

An dieser Stelle haben wir noch ein wichtigen Tipp für Dich: Nutze die Bildbeschreibungen bzw. „Captions“. Auch diese werden gelesen und erhöhen die Aufmerksamkeit. Hier kannst Du zudem sehr gut kreative Call-to-Actions integrieren, um Deine Zielgruppe zum Handeln zu animieren.

 

5. Verwende verschiedene Medien

Eine sehr gute Strategie für ein erfolgreiches Instagram Marketing ist es, sowohl Fotos und Grafiken sowie Videos zu posten. Abwechslung ist hier das A und O, wobei man natürlich immer das Branding und die Corporate Identity des Unternehmens im Blick behalten sollte. Besonders Videos stellen für viele eine Hürde dar. Inzwischen lassen sich aber sehr schnell, sehenswerte Bewegtbilder aufnehmen, da Instagram viele Möglichkeiten zur Bearbeitung bietet. An dieser Stelle ist auf das wichtige und erfolgsversprechende „Storytelling“ hinzuweisen, das wir Dir im folgenden Tipp erklären.

 

6. Erstelle Instagram-Stories

Instagram-Stories sind Funktionen, die es Nutzern erlauben, kleine Geschichten zu posten. Solche Stories bestehen aus Fotos oder Videos. Damit ist es beispielsweise möglich, etwas Spannendes über Dein Unternehmen zu erzählen, witzige Videos mit „Boomerang-Effekt“ zu drehen oder Deine Zielgruppe mit zu einer Veranstaltung zu nehmen und sie hinter die Kulissen blicken zu lassen.

Genau diese Möglichkeiten solltest Du nutzen und spannende Stories erstellen, die Neugierde wecken und Aufmerksamkeit erregen. Achte hierbei besonders auf eine sehr gute Bild- und Soundqualität.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist es, kontinuierlich Stories zu posten, um Deine Kunden regelmäßig auf Deinen Kanal zu locken. Zudem sollte der Content authentisch sein. Hier gilt es für Dich und Deine Kollegen: Traut Euch, natürlich zu bleiben – mit allen Ecken und Kanten, Charme, Witz und Spontanität. Füge anschließend passende Hashtags und den Standort an den Beitrag. Schon bist Du bestens gerüstet für eine erfolgreiche Instagram-Story.

 

7. Erstelle Videos richtig

Videos solltest Du vertikal aufnehmen, da sie das gängige Format in Instagram darstellen. Zudem lassen sich Videos nur bis zu einer Minute aufnehmen. Daher sollte man sich zunächst immer überlegen, was man mitteilen möchte. Handelt es sich um eine witzige Situation oder möchte man Tipps geben? Umfangreiche Themen passen demnach nicht in ein Video und sollten besser in Stories fortgeführt werden.

Idealerweise funktionieren Deine Videos auch ohne Ton. Schließlich nutzen Deine Follower Instagram in ganz verschiedenen Alltagssituationen, in denen ein zu lauter oder aufdringlicher Sound unangenehm werden könnte.

Womöglich ist das Smartphone sogar lautlos eingestellt. Hier können Untertitel helfen. Letztendlich steht auch hier das Visuelle im Vordergrund. Halte Deine Inhalte am besten kurz und stecke nicht zu viel Energie in das gesprochene Wort oder in die Sounds im Hintergrund.

 

8. Plane Deine Posts

Instagram steht in erster Linie für spontane Momentaufnahmen. Trotzdem ist es besonders für Unternehmen empfehlenswert, Beiträge vorauszuplanen. Dadurch bietet sich genügend Zeit, kreative Ideen zu entwickeln und die Qualität zu steigern. Hierfür gibt es eine Reihe von Tools, die es ermöglichen, die Beiträge zu bestimmten Zeiten völlig automatisiert zu teilen.

Über die am besten geeigneten Zeiten gibt es viele verschiedene Analysen. Empfehlenswert ist es beispielsweise Beiträge in der Woche zwischen 18:00 – 19:30 Uhr oder am Wochenende um 23:00 Uhr zu teilen. Denn in diesen Zeiten sind die meisten Nutzer online.
Trotzdem solltest Du Deine Zielgruppe beachten. Sind es berufstätige Personen, die gern in der Mittagspause auf ihre Smartphones schauen oder handelt es sich um Studenten, die morgens gern ausschlafen? Behalte Deine Kunden im Blick, analysiere Deine Statistiken und Du wirst schnell ein Gefühl für die richtigen Zeiten entwickeln.

 9. Suche nach Influencern

Influencer sind enorm wichtig für den Erfolg des Instagram Marketings. Begib Dich auf die Suche nach geeigneten Multiplikatoren und binde sie in Deine Unternehmenskommunikation ein. Sie können Deine Produkte und Dienstleistungen teilen oder Kooperationen mit Deinem Unternehmen eingehen.

Die Integration von Influencern erhöht die Reichweite und das Kundenvertrauen. Letztendlich sind Influencer ein enorm wichtiger Faktor für die Umsatzsteigerung. Lass Dir diese Chance nicht entgehen.

10. Vergiss nicht anderen zu folgen und Beiträge zu teilen

Schnell ist es passiert, dass man einen Beitrag nach dem anderen postet, aber die Kommentare und anderen Nutzer aus den Augen verliert.

Wichtig ist es, auf Kommentare zu antworten, andere Beiträge mit Likes zu versehen und Inhalte anderer zu teilen. Nur so schaffst Du es, die Bekanntheit Deines Unternehmens zu steigern und die Aufmerksamkeit auf Dich zu ziehen. Ebenfalls ist es möglich, Deine Follower namentlich in Deinen Posts zu erwähnen. Plane in Deine Instagram-Strategie also genügend Zeit für die Interaktionen ein.

11. Setze passende Links

Von Instagram aus kannst Du potenzielle Kunden sehr gut auf die eigene Firmenwebseite leiten. Nutze diese Möglichkeit und bette kurze und klickbare Links in Deine Beiträge ein. Diese kannst Du mit Call-to-Actions kombinieren, um die Klickrate zu erhöhen.

Zusätzlich ist es möglich, Dein Instagram-Profil mit Links auszustatten. Lass Dir diese Möglichkeit nicht entgehen. Dein Ranking bei Google wird es Dir ebenfalls danken. 🙂

12. Bleib dran und poste regelmäßig

Dieser Tipp scheint sehr naheliegend, stellt sich aber oft als die größte Hürde heraus. Anfangs sprüht man vor Ideen, teilt einen Beitrag nach dem anderen und plötzlich beginnen die Posts einzuschlafen. Sehr wichtig ist jedoch, das Instagram-Profil zu pflegen und aktuell zu halten.

Stecke Dir von Beginn an einen realistischen Zeitrahmen ab, den Du bzw. Deine Marketing-Abteilung dauerhaft einhalten kann. Sicher wirst Du mehrere Social-Media-Plattformen pflegen. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine ganzheitliche Strategie zu entwickeln, die zielführend und langfristig umsetzbar ist.

Nun heißt es „Cheese“ für Dein Unternehmen. Denn jetzt bist Du bestens gewappnet, um mit Deinem Instagram Marketing loszulegen. Viel Spaß beim kreativ sein, austoben und fotografieren!

Schreibe einen Kommentar